Familienmitglied hat Nagelpilz, wie Ansteckung verhindern?

Waschlappen_mit_SeifeLeidet ein Familienmitglied unter Nagelpilz, dauert es meist nicht lange bis auch der Rest angesteckt ist. Zumindest wenn keine geeigneten Vorbeugungsmaßnahmen ergriffen werden. 
Um eine Ansteckung zu vermeiden, müssen zunächst alle Textilien und anderen Materialien gefunden werden, die in Kontakt mit den befallenen Nägeln kommen. Dazu zählen natürlich Schuhe, Socken und Handschuhe. Aber auch Handtücher, Teppiche, Bettwäsche, Nagelfeilen, Nagelscheren und Waschlappen können die Sporen übertragen. Daher sollten diese Gegenstände und Kleidungsstücke unter gar keinen Umständen gemeinsam benutzt werden. Zudem sollten sie regelmäßig eine gründliche Reinigung erfahren. Waschen bei mindestens 60°C und der Einsatz von Desinfektionsmitteln, die auch Pilze abtöten, verringern das Ansteckungsrisiko.

Tipps für ein reduziertes Ansteckungsrisiko:

  • Schuhe und Textilien nicht gemeinsam benutzen und auch nicht zusammen aufbewahren
  • Kleidung, Handtücher und Bettwäsche bei mindestens 60°C, besser noch bei 90°C, waschen
  • Hygienespüler mit pilzabtötender Wirkung einsetzen
  • Anti-Pilz-Puder bei nichtwaschbaren Stücken verwenden
  • Häufiges Waschen der betroffenen Nägel mit desinfizierender Seife
  • Bei Nagelpilz an den Zehen unbedingt Hausschuhe tragen